Kontakt Arbeit und berufliche Bildung

Sonderberufsfachschule für Sozialpflege-Alltagsbetreuung

Informationen zur Ausbildung

Voraussetzungen

Für die Ausbildung zur Alltagsbetreuerin oder zum Alltagsbetreuer ist kein Schulabschluss notwendig.

Ausbildungsdauer und Ausbildungsort

Die Ausbildung zur Alltagsbetreuerin oder zum Alltagsbetreuer dauert zwei Jahre. Für den theoretischen Unterricht sind zwei Schultage pro Woche, jeweils von 7.30 bis 15 Uhr, vorgesehen. An drei Tagen erfolgt die praktische Ausbildung in Einrichtungen der Altenhilfe, Behindertenhilfe oder Krankenpflege. Bewerberinnen und Bewerber mit einem Hauptschulabschluss können nach einem Jahr in eine Berufsfachschule für Altenpflege wechseln.

Ausbildungsinhalte

In der Ausbildung erwerben Sie Grundkenntnisse in der Pflege und Hauswirtschaft, vor allem jedoch in der Betreuung von Menschen mit Unterstützungsbedarf. Sie wirken bei der Körperpflege mit, bei der Zubereitung von Mahlzeiten, der Nahrungsaufnahme sowie der Anleitung von Freizeit- und Gruppenaktivitäten. Darüber hinaus stehen Sie den Menschen mit Unterstützungsbedarf und deren Angehörigen als Gesprächspartnerin beziehungsweise Gesprächspartner zur Verfügung.

Weitere Informationen zur Ausbildung finden Sie hier.

Perspektiven nach der Ausbildung

Alltagsbetreuerinnen und Alltagsbetreuer arbeiten in Seniorenzentren, Pflegeheimen,  tagesstrukturierenden Angeboten, Behinderteneinrichtungen oder in der ambulanten Pflege.

Kontakt

Werner Beck Schulleitung Wilhelm-Maybach-Schule BruderhausDiakonie
Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg
Region Reutlingen Arbeit und berufliche Bildung

Ringelbachstraße 195/1
72762 Reutlingen

Telefon 07121 25350

Adresse des Angebots

Alltagsbetreuerin und Alltagsbetreuer

Ringelbachstraße 195/1
72762 Reutlingen